Unternehmen

Seehofer kündigt gegenüber Stadt+Grün einen neuen Bundespreis „Grün in der Stadtentwicklung“ an und bekennt sich zum Weißbuch „Stadtgrün“

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer (CSU) hat gegenüber Stadt+Grün einen neuen Bundespreis "Grün in der Stadtentwicklung" für 2019 angekündigt und bekennt sich zum "Weißbuch" Stadtgrün. Foto: Henning Schacht

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer (CSU) hat gegenüber Stadt+Grün einen neuen Bundespreis „Grün in der Stadtentwicklung“ angekündigt. Er soll im Jahr 2019 ausgelobt werden. Zudem bekannte sich Seehofer ausdrücklich zum Weißbuch „Stadtgrün“, das noch von seiner Vorgängerin Barbara Hendricks (SPD) auf den Weg gebracht worden war. Zahlreiche Forderungen der Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) sowie zahlreicher grüner Verbände flossen in das Weißbuch ein.

Zurückhaltung zeigte Seehofer bei der Erhöhung der Fördermittel „Zukunft Stadtgrün“. Hier hatte die GALK eine Verdoppelung auf 100 Millionen Euro gefordert.

Das vollständige Interview wird in der Dezember-Ausgabe der Stadt+Grün veröffentlicht.

Zur News auf Stadt+Grün ->

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht